Anmelden

hausgerechnet.

Die S-Baufinanzierung ab 1,23%*

Rechner

S-Baufinanzierung

Als führender Finanzpartner für Immobilien im Kreis Herford kümmern wir uns um jedes Detail.

Jetzt den Traum vom Eigentum verwirklichen.

„Nicht immer bleibt das Zinsniveau so niedrig wie heute. Deshalb sollten Sie frühzeitig planen, um Ihre Finanzierung so günstig wie möglich zu gestalten. Wir beraten Sie gerne.“

Jens Wippermann, Bereichsdirektor Immobilienkunden

Effektiver Jahreszins ab 1,23 % (bonitätsabhängig), Sollzinssatz anfänglich gebunden ab 1,19 % p. a. für 10 Jahre, zzgl. Grundschuldeintragungs- und Gebäudeversicherungskosten, Kondition für Hauskauf- und Neubaufinanzierungen bis zu 50 % des Verkehrswertes und für Nettodarlehensbeträge ab 100.000 €, grundpfandrechtlich gesichertes Darlehen. Sparkasse Herford, Auf der Freiheit 20, 32052 Herford.

* Beispiel: 1,23 % eff. Jahreszins bei 100.000 € Nettodarlehensbetrag und Grundschuldsicherung, 10 Jahre gebundener Sollzinssatz von 1,19 % p. a, zzgl. Grundschuldeintragungs- und Gebäudeversicherungskosten.

Baufinanzierungs-Rechner

Prüfen Sie erste Finanzierungs-Möglichkeiten zu Ihrem Immobilienkauf oder Ihrem Bauvorhaben.

Haus bauen?

Bei einem Neubau können Sie von Grund auf alles selbst gestalten. Außerdem sind Nebenkosten für Steuern, Makler-Courtage und Notar in der Regel niedriger als beim Hauskauf. Dafür müssen Sie mit Kosten für den Architekten und die Erschließung rechnen.

Oder Haus kaufen?

Eine „gebrauchte“ Immobilie hat oft ihren eigenen Charakter. Oder Sie suchen eine Lage, in der Sie keine Baugrundstücke mehr kaufen können. Dabei sollten Sie zusätzliches Geld für Modernisierung oder Umbau einplanen. 

Berechnen Sie jetzt Ihre Finanzierung

Finanzierungsbedarf für Ihren Kauf.

Sie haben Ihr Traumhaus oder Ihre Traumwohnung schon gefunden? Ermitteln Sie hier mit welchen Nebenkosten Sie zusätzlich rechnen müssen und tragen Sie ein, wie viel Eigenkapital Ihnen zur Verfügung steht. Schnell bekommen Sie ein Gefühl dafür, ob Sie sich die monatliche Rate leisten können.



Euro
%
Euro
%
Euro
%
Euro
Euro
Euro
Nettodarlehensbetrag:
 Euro
Ihre Rate:
 Euro
Effektiver Jahreszins: -%, Gebundener Sollzinssatz: -% p.a., Dauer Sollzinsbindung - Jahre**
* Pflichtfeld

**Finanzierungsmöglichkeit mit repräsentativem Beispiel

Ihre Finanzierungsmöglichkeit:
Effektiver Jahreszins: - %
Gebundener Sollzinssatz: - % p.a.
Dauer Sollzinsbindung: - Jahre
Nettodarlehensbetrag: - Euro

Hinweis: Die Berechnung erfolgte auf Basis der angenommenen Konditionen, diese können sich in Abhängigkeit von der persönlichen Situation und durch Konditionsänderungen erhöhen oder reduzieren.

1,23 % effektiver Jahreszins bei 100.000 € Nettodarlehensbetrag und Grundschuldsicherung mit für 10 Jahre gebundenem Sollzinssatz von 1,19 % p.a., zzgl. Grundschuldeintragungs- und Gebäudeversicherungskosten. Kondition für Hauskauf- und Neubaufinanzierungen bis zu 50 % des Verkehrswertes und für Nettodarlehensbeträge ab 100.000 €, grundpfandrechtlich gesichertes Darlehen.

Ihre Finanzierung

Sparkassen-Baufinanzierung auf einen Blick

Mit uns können Sie bis zu 100 % des Immobilienwertes sicher finanzieren. Gemeinsam mit Ihrem persönlichen Berater stellen Sie Ihre optimale Finanzierung zusammen.

  • Auf Wunsch stellen wir Ihnen einen Betrag von zusätzlich 10 % der gesamten Kreditsumme auf Abruf bereit. So haben Sie mehr Spielraum für Ungeplantes.
  • Flexible Tilgung: Sie können Ihren Tilgungssatz zwischen 2 % und 5 % bis zu fünfmal während der Zinsbindungsfrist kostenlos ändern.
  • Vereinbaren Sie alternativ ein Sondertilgungsrecht von bis zu 5 % der Darlehenssumme pro Jahr.
  • Wir garantieren Ihnen einen langfristigen Festzins bis zu 15 Jahre.
  • Nutzen Sie Förder-Programme oder Riester-Zulagen – wir beraten Sie, welche für Sie passen.
  • Auch als günstige Anschlussfinanzierung möglich.

„Sie wählen Darlehenssumme, Zinsfestschreibung und Tilgungssatz ganz nach Ihren Bedürfnissen. Wir schauen gemeinsam, welche Förderungen möglich sind und stellen so Ihre maßgeschneiderte Immobilien-Finanzierung zusammen.“

Svenja Koch, Baufinanzierungsberaterin

Allgemeine Produktinformationen zur Baufinanzierung

Ihre Immobilie

Die richtige Immobilie finden

Noch auf der Suche? Ob Wohnungen, Häuser oder Grundstücke – recherchieren Sie hier bequem online. Grenzen Sie Ihre Suche nach Belieben ein. Unsere Immobilien-Makler helfen Ihnen gerne – von der Auswahl bis zu den Formalitäten.

Finden Sie Ihre Traum-Immobilie

Zu den Immobilien-Maklern

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zur Baufinanzierung

Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?

Wie hoch darf die monatliche Belastung sein, damit Sie Ihren Immobilienkredit souverän zurückzahlen können? Wie viel darf Ihre Immobilie kosten? Eine Empfehlung geben Ihnen unsere beiden Rechner:

Tipps für Ihre Planung:

  • Rechnen Sie realistisch und mit ausreichenden Puffern.
  • Bringen Sie im Idealfall 20 % Eigenkapital ein.
  • Damit Sie auf lange Sicht planen können, sichern Sie sich langfristig einen niedrigen Sollzins für Ihr Darlehen.
  • Nutzen Sie wenn möglich staatliche Förderungen wie Wohn-Riester oder KFW-Darlehen.
  • Eine gute Baufinanzierung steht und fällt mit der Planung: Deshalb lassen Sie sich auf jeden Fall beraten.
  • Bringen Sie zum Gespräch alle wichtigen Unterlagen mit.
Eigenkapital – was zählt dazu und wie viel benötige ich?

Eigenkapital – was zählt dazu und wie viel benötige ich?

Grundsätzlich gilt: Je mehr, desto besser. In der Regel sind 10 bis 20 % der Baufinanzierung Eigenkapital. Je höher Ihr eigener Anteil ist, umso weniger Kredit müssen Sie aufnehmen. Und umso weniger kostet die Finanzierung.

Eine Finanzierung ohne Eigenkapital ist grundsätzlich auch möglich, birgt aber mehr Unsicherheiten.

Zu Ihrem Eigenkapital zählen:

  • Ersparnisse auf Konten
  • Barvermögen
  • Bausparguthaben (der angesparte Teil Ihres Bausparvertrages)
  • bereits bezahlte Baugrundstücke
  • Muskelhypothek – also alle wertsteigernden Eigenleistungen
  • Aktien, Investmentfonds, Wertpapiere und Immobilien

Wesentlich ist auch ein gesichertes Einkommen, damit Sie den Kredit kontinuierlich tilgen können.
Bei einem Gespräch rechnen wir alles gemeinsam durch.

Welche Unterlagen braucht die Bank?

Welche Unterlagen braucht die Bank?

Natürlich können wir uns vorab schon einmal unterhalten, damit Sie erste Informationen haben. Wenn es dann aber konkreter wird, benötigen wir zum Gespräch zum Beispiel folgende Unterlagen: 

Kopie oder Entwurf eines Kaufvertrags

Angaben zum Immobilien-Objekt:

  • z. B. ein Exposé
  • Angaben über die Nutzung (Wohn-/ Nutzflächenberechnung, Eigen-/ Fremdnutzung)
  • Kosten/ Baukostenberechnung
  • aktueller Grundbuchauszug
  • Flurkarte/ Lageplan
  • Baupläne/ Grundriss
  • Foto der Immobilie 

bei Neubau

  • Baubeschreibung
  • Bauantrag/ -genehmigung
  • Bauzeichnung/ -pläne

Einkommensnachweise

  • Gehalts-/ Lohnabrechnung der letzten drei Monate
  • Nachweis des Vorjahreseinkommens
  • ggf. Einkommensteuererklärung
  • Eigenkapital-Nachweise (z. B. Kontoauszüge)

bei Selbstständigen:

  • unterschriebene Jahresabschlüsse/ Einnahmenüberschuss-Rechnung der letzten zwei Jahre
  • unterschriebene aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung
  • Einkommensteuerbescheide der letzten zwei Jahre

Wenn Sie noch nicht Kunde bei uns sind:

  • zusätzlich Personalausweis/ Reisepass
Darlehenslaufzeit und Sollzinsbindung – wie soll ich mich festlegen?

Darlehenslaufzeit und Sollzinsbindung – wie soll ich mich festlegen?

Beide Begriffe werden bei der Immobilien-Finanzierung oft verwechselt. Die Darlehenslaufzeit gibt an, bis wann der Kredit komplett zurückgezahlt wird. Ein Baudarlehen ist langfristig angelegt, deshalb beträgt die Laufzeit oft mehrere Jahrzehnte. Tilgung und Höhe des Zins beeinflussen sie.

So errechnet sich auch Ihre Rate. Ein Teil ist die Tilgung, der andere Teil der Sollzins. Kalkuliert man zum Beispiel mit einer Rückzahlung von 6 % p. a. kann der Tilgungsanteil 4 % der Rate ausmachen und der Zinsanteil 2 %. Im Laufe der Zeit reduziert sich der Dahrlehensbetrag, der Zinsanteil Ihrer Rate wird geringer und der Tilgungsanteil steigt.

Die Sollzinsbindung gibt an, wie lange die Darlehenszinsen festgeschrieben sind. Wir sprechen dann von einem Festzins. Die Bauzinsen sind aktuell niedrig. Deshalb legen sich viele Kunden so lang wie möglich fest, damit sie eine sichere Kalkulation für die Monatsraten haben. Dafür vereinbaren sie oft eine höhere Tilgung, um das Darlehen schneller zurückzuzahlen. Hilfreich dabei ist auch unser Tilgungskorridor. Während der Zinsbindung können Sie Ihren Tilgungssatz zwischen 2 % und 5 % bis zu fünfmal ändern.

Aktuell gibt es bei uns eine Zinsbindung von bis zu 15 Jahren. Läuft sie aus, wird neu verhandelt. Ist das Zinsniveau dann höher, kann Ihre monatliche Rate höher ausfallen.

Eine Entscheidungshilfe gibt Ihnen unser Baufinanzierungs-Rechner. Spielen Sie bei den Angaben einfach mit veränderten Zinsbindungsfristen und Tilgungssätzen.

Wie lange dauert eine Zusage und wann wird das Darlehen ausgezahlt?

Wie lange dauert eine Zusage und wann wird das Darlehen ausgezahlt?

Wenn alle Unterlagen vorliegen, wir im Gespräch Laufzeiten, Tilgung und Darlehens-Höhe geklärt haben und die monatliche Belastung für Sie passt, geht es schnell. Die Zusage erfolgt in der Regel innerhalb von sieben Tagen. Sie können dann den Vertrag unterschreiben.

Ausgezahlt wird das Darlehen beim Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, wenn der Kaufvertrag notariell beurkundet ist. Sie überweisen erst dann, wenn der Notar Sie dazu auffordert. Gewöhnlich wird die Gesamtsumme auf einmal fällig. Damit wir das Geld auszahlen können, brauchen wir den Bescheid vom Notar.

Beim Hausbau wird meistens nach Baufortschritt ausgezahlt.

Nach Absprache gibt es auch andere Auszahlungsmodelle.

Was kann ich alles mit einem Bau- bzw. Hauskredit finanzieren?

Was kann ich alles mit einem Bau- bzw. Hauskredit finanzieren?

Mit unserer Baufinanzierung können Sie eine Immobilie bauen, kaufen oder auch modernisieren. Das Darlehen ist an die Immobilie gebunden und als Sicherheit wird in der Regel eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen.

Oft können Sie die Finanzierung durch günstige KFW-Darlehen ergänzen. Diese sind meist zweckgebunden. Zum Beispiel für energetisches Sanieren wie ein neues Dach oder eine neue Heizung. Damit Sie alle Möglichkeiten optimal ausnutzen ist es wichtig, dass wir miteinander sprechen. Wir besorgen Ihnen die günstigen Darlehen von Bund und Ländern.

Wie und ab wann muss ich das Baudarlehen zurückzahlen?

Wie und ab wann muss ich das Baudarlehen zurückzahlen?

Sobald das Darlehen ausgezahlt ist. Alternativ kann auch ein späterer Tilgungsbeginn vereinbart werden.

Die Rückzahlung erfolgt in monatlichen Raten. Diese setzen sich aus Zins und Tilgung zusammen. Sie bleiben während der Zinsbindungsfrist gleich. Zu Anfang ist der Zinsanteil in der Rate höher als der Tilgungsanteil. Während der Laufzeit nimmt der Zinsanteil aber zugunsten einer höheren Tilgung ab. 

Cookie Branding
i